SeRoDi und AQUIAS zeigen Zukunftspotenzial der Mensch-Roboter-Zusammenarbeit auf

Unter dem Titel „Robotik für den Menschen“ fand am 25.09.2018 die gemeinsame Abschlusstagung der Forschungsprojekte AQUIAS und SeRoDi am Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO in Stuttgart statt.

Robotik für den Menschen

Über 80 interessierte Teilnehmer, darunter 30 Unternehmen, informierten sich über die Ergebnisse in den Bereichen Industrie- und Pflegerobotik. Neben der Präsentation von fünf Demonstratoren für Mensch-Robotik-Arbeitsplätze wurde erörtert, wie Robotik Beschäftigte wirksam entlasten und unterstützen kann. In einer Podiumsdiskussion beleuchteten die Unternehmenspartner der Projekte AQUIAS und SeRoDi das Potenzial, das der Robotereinsatz in Industrie und stationärer Pflege für Beschäftigte, Arbeitgeber und die Gesellschaft hat. Die Teilnahme von von Pressevertretern, wie den Fernsehteams von ZDF und SWR zeigt die Aktualität der Themen.

Der im Projekt AQUIAS entwickelte Arbeitsplatz für Mensch-Roboter-Kollaboration wird in der Montage der Inklusionsfirma ISAK gGmbH eingesetzt. Der Roboter übernimmt nur ergonomisch belastende Arbeitsschritte, die Aufgaben des Mitarbeiters bleiben weitgehend erhalten.

Der im Projekt AQUIAS entwickelte Arbeitsplatz für Mensch-Roboter-Kollaboration wird in der Montage der Inklusionsfirma ISAK gGmbH eingesetzt. Der Roboter übernimmt nur ergonomisch belastende Arbeitsschritte, die Aufgaben des Mitarbeiters bleiben weitgehend erhalten.

Ludmilla Parsyak, Fraunhofer IAO

Der intelligente Pflegewagen des Projekts SeRoDi transportiert Pflegematerial in Patientenzimmer. Er navigiert autonom an den gewünschten Einsatzort und kann dabei auch Fahrstühle nutzen. Die Pflegekraft kann ihn per Smartphone rufen und spart somit weite Laufwege.

Der intelligente Pflegewagen des Projekts SeRoDi transportiert Pflegematerial in Patientenzimmer. Er navigiert autonom an den gewünschten Einsatzort und kann dabei auch Fahrstühle nutzen. Die Pflegekraft kann ihn per Smartphone rufen und spart somit weite Laufwege.

Christian Schiller, Fraunhofer IAO

Die Dokumentation der Abschlusstagung ist online auf www.aquias.de und www.serodi.de verfügbar. Sie umfasst alle Vorträge der Tagung sowie die „Zukunftsszenarien der Mensch-Roboter-Kollaboration 2030“ des Projekts AQUIAS.

Projektträger

Projektträger Karlsruhe (PTKA)
Produktion, Dienstleistung und Arbeit
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Hermann-von-Helmholtz-Platz 1
76344 Eggenstein-Leopoldshafen

+49 (0)721 608-25281
info@ptka.kit.edu
Außenstelle Dresden
PTKA

Ansprechpartner

Sekretariat Karlsruhe

Susanne Zbornik

+49 (0)721 608-25281
susanne.zbornik@kit.edu

Sekretariat Außenstelle Dresden

Heike Blumentritt

+49 (0)351 463-31435
heike.blumentritt@kit.edu