Schon wieder ausgezeichnet: Zwei Innovationspreise für das FOREL-Technologieprojekt „FuPro“

Das Forschungsprojekt FuPro wurde im Rahmen der Fachmesse eMove360° Europe 2019 erneut ausgezeichnet. Es entwickelte einen neuartigen Fertigungsprozess für hochintegrative funktionale Leichtbauteile in effizienter Mischbauweise am Beispiel einer Gurt-Integrallehne für Fahrzeuge.

Effizient, sicher und ressourcenschonend anschnallen dank FuPro

Als Technologieprojekt des Forschungs- und Technologiezentrums für ressourceneffiziente Leichtbaustrukturen der Elektromobilität (FOREL) entwickelte das Konsortium des Verbundprojekts „Bauweisen- und Prozessentwicklung für funktionalisierte Mehrkomponentenstrukturen mit komplex geformten Hohlprofilen“ (FuPro) eine innovative integrierte Fertigungsprozesskette, mit der Faserverbund-Hohlprofile, Organobleche und Spritzgießstrukturen kombiniert und zu funktionalen und so zu hochbelastbaren Leichtbaukomponenten verarbeitet werden können. Über den damit erbrachten Nachweis der industriellen Serientauglichkeit hinaus liegt das Anwendungspotenzial dieser Technologie insbesondere in der Verfügbarkeit eines Baukastensystems für die Realisierung anforderungsgerechter funktionaler Lösungen für den konstruktiven und stofflichen Leichtbau. Das Leichtbaupotenzial konnte anhand der Beispielanwendung Gurt-Integrallehne mit erheblicher Reduktion der Anzahl zu verarbeitender Einzelteile und des Gesamtgewichts eindrucksvoll belegt werden.
Im Rahmen der Fachmesse COMPOSITES EUROPE 2019 honorierte der AVK Industrievereinigung Verstärkte Kunststoffe e.V. diese Innovation bereits mit einem Preis in der Kategorie „Prozesse und Verfahren“.
Bei der 3. Internationalen Fachmesse für die Mobilität 4.0 eMove3600 Europe 2019 wurden die Projektergebnisse zudem mit dem Materialica-Award in Gold in der Kategorie „Surface & Technology“ gewürdigt.

Weiterführende Informationen
Plattform FOREL
Verbundprojekt FuPro
AVK-Innovationspreis
Materialica-Award

Projektträger

Projektträger Karlsruhe (PTKA)
Produktion, Dienstleistung und Arbeit
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Hermann-von-Helmholtz-Platz 1
76344 Eggenstein-Leopoldshafen

+49 (0)721 608-25281
+49 (0)721 608-992003

info@ptka.kit.edu
Standort Dresden
PTKA

Ansprechpartner

Sekretariat Karlsruhe

Susanne Zbornik

+49 (0)721 608-25281
susanne.zbornik@kit.edu

Sekretariat Standort Dresden

Heike Blumentritt

+49 (0)721 608-31435
heike.blumentritt@kit.edu