Projekte

ConWearDi

Digitalisierung von Baudienstleistungen und -prozessen mit Industrie 4.0 Technologien - (Construction - Wearables - Digitization) (ConWearDi)

Programm: PDA Forschung für Dienstleistung
Bekanntmachung: Technikbasierte Dienstleistungssysteme
Wettbewerb: Technikbasierte Dienstleistungssysteme

Kurzbeschreibung:
ConWearDi hat das Ziel, eine auf Industrie 4.0 Technologien basierende Web-Plattform zu entwickeln, die einen digitalen Informationsaustausch zwischen allen am Bau Beteiligten ermöglicht und intelligente Planungs- und Steuerungsdienstleistungen sowie kontinuierliche Qualitätssicherungs- und Dokumentationsprozesse realisiert.

Projektdauer: 01.11.2017 − 31.10.2020

Projektkoordinator:
Michael Heil
eBusiness-KompetenzZentrum gUG (haftungsbeschränkt)
Telefon: +49 631 205601-601
E-Mail: m.heil@ebusiness-kompetenzzentrum.de

Ansprechpartner bei PTKA:
Dipl.-Ing. Dorothee Weisser
Telefon: +49 721 608-26150
E-Mail: dorothee.weisser@kit.edu

Detaillierte Projektbeschreibung

Problemstellung
In den Branchen Bau und Energie besteht bezüglich der Digitalisierung großer Aufholbedarf. Während sich im Bereich der Planung in der Bauwirtschaft die Digitalisierung mit Unterstützung des „Building Information Modeling“ (BIM; Modellierungs- und Simulationswerkzeug) durchsetzt, wird die Bauausführung, das heißt die konkrete wertschöpfende Arbeit auf der Baustelle mit ihren Gewerken, weiterhin von analogen Medien und Prozessen dominiert. Als Beispiel sind hier ausgedruckte DINA0-Pläne und Stundenzettel auf Papier zu nennen, die lediglich im Büro digital erfasst werden und auch nur dort digital zur Verfügung stehen. Die digitale Welt geht nicht über das Büro, den Baucontainer oder mobile Endgeräte von Architekten und Planern hinaus. Potenziale neuer Dienstleistungen, wie sie sich durch die Vernetzung von Technologien und Wertschöpfungsbereichen im Bauhandwerk ergeben könnten, bleiben bisher ungenutzt.

Zielsetzung
ConWearDi hat das Ziel, eine auf Industrie 4.0 Technologien basierende Web-Plattform zu entwickeln, die einen digitalen Informationsaustausch zwischen allen am Bau Beteiligten ermöglicht und intelligente Planungs- und Steuerungsdienstleistungen sowie kontinuierliche Qualitätssicherungs- und Dokumentationsprozesse realisiert.

Vorgehensweise
Grundlage für die fachliche und technische Konzeption der ConWearDi-Plattform ist eine umfassende Analyse der Baustellenabläufe. Darauf aufbauend werden innovative Dienstleistungen und Prozesse ausgearbeitet. Auf technischer Ebene werden Schnittstellen zur Anbindung baustellengerechter Computersysteme und Sensoren definiert sowie Algorithmen zur Umsetzung der Dienstleistungen und Prozesse entwickelt. Parallel dazu werden tragbare Computersysteme und intelligente Werkzeuge und Materialien so erweitert, dass eine Integration ermöglicht wird. Die ConWearDi-Plattform wird prototypisch implementiert, erprobt und evaluiert. Mehrere Entwicklungszyklen mit komplexer werdenden Szenarien ermöglichen es, Erkenntnisse aus Anwendungserfahrungen zu gewinnen und die Plattform kontinuierlich zu verbessern.

Ergebnisse und Anwendungspotenzial
Bei erfolgreicher Umsetzung ist es in Zukunft möglich, Echtzeit-Baustelleninformationen, z. B. Baufortschritt und Umgebungsbedingungen, wie Temperaturen, Feuchte, etc. für intelligente, baubegleitende Überwachung der Ablaufprozesse zu nutzen. Dadurch kommt es zu Effizienzsteigerungen bei der Baustellendokumentation und Erkennung sowie Behebung von Problemen. Planer, Steuerer und Handwerker erhalten die Möglichkeit, mündliche Absprachen und Vereinbarungen digital zu dokumentieren, Mitarbeitereinsatz sowie Material- und Werkzeuglieferungen gebündelt zu koordinieren sowie Zugriff auf Standards, wie z. B. den Brandschutz, zu haben.

Projektträger

Projektträger Karlsruhe (PTKA)
Produktion, Dienstleistung und Arbeit
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Hermann-von-Helmholtz-Platz 1
76344 Eggenstein-Leopoldshafen

+49 (0)721 608-25281
+49 (0)721 608-992003

info@ptka.kit.edu
Standort Dresden
PTKA

Ansprechpartner

Sekretariat Karlsruhe

Susanne Zbornik

+49 (0)721 608-25281
susanne.zbornik@kit.edu

Sekretariat Standort Dresden

Heike Blumentritt

+49 (0)721 608-31435
heike.blumentritt@kit.edu