Projekte

AgilHybrid

Agile Kompetenzentwicklung für vernetzte Arbeit in hybriden Geschäftsmodellen der mittelständischen Unternehmen der Gebäude- und Haustechnikbranche (AgilHybrid)

Programm: PDA Zukunft der Arbeit
Bekanntmachung: Zukunft der Arbeit: Arbeit in hybriden Wertschöpfungssystemen
Wettbewerb: Zukunft der Arbeit: Arbeit in hybriden Wertschöpfungssystemen (Verbundprojekte)

Kurzbeschreibung:
Ziel des Forschungsprojekts AgilHybrid ist es, Lehr- und Lernmodule für Beschäftigte der Gebäude- und Haustechnik zu entwickeln. Die Methodenhandbücher, Best Practice Beispiele, praxiserprobte Tutorials und kollaborativ-interaktive Online-Kurse werden auf einer individuell anpassbaren Online-Plattform zur Verfügung gestellt und werden eine arbeitsintegrierte Kompetenzentwicklung ermöglichen.

www:
http://www.agilhybrid.de/

Projektdauer: 01.01.2019 − 31.12.2021

Ansprechpartner bei PTKA:
Dr.-Ing. Raymond Djaloeis
Telefon: +49 721 608-24620
E-Mail: raymond.djaloeis@kit.edu

Detaillierte Projektbeschreibung

Problemstellung
Neben einem guten Produkt der Haustechnik- und Gebäudebranche wird der kontinuierliche Austausch mit Kunden immer wichtiger, so dass ein individuell auf deren Bedürfnisse angepasster Service gewährleistet werden muss. Zudem werden standardisierte Routinearbeiten zunehmend automatisiert. Dadurch verändern sich die Anforderungen an die technischen Fachkräfte, indem deren Tätigkeit service- und kundenbezogener wird und insgesamt der Bedarf an digitalen Kompetenzen ansteigt. In den traditionell von technischen Aspekten und Produktionslogik geprägten Betrieben der Gebäude- und Haustechnik fehlt es jedoch an Zeit, Ressourcen und fundierten Methoden, um die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fit für diese neuen Anforderungen zu machen.

Ziel
Ziel des Forschungsprojekts AgilHybrid ist es, Lehr- und Lernmodule für Beschäftigte der Gebäude- und Haustechnik zu entwickeln. Die Methodenhandbücher, Best Practice Beispiele, praxiserprobte Tutorials und kollaborativ-interaktive Online-Kurse werden auf einer individuell anpassbaren Online-Plattform zur Verfügung gestellt und werden eine arbeitsintegrierte Kompetenzentwicklung ermöglichen.

Vorgehensweise
Die Lehr- und Lernmodule werden im engen Austausch mit den Praxispartnern entwickelt, erprobt und kontinuierlich weiterentwickelt. Ziel ist es, bei den Mitarbeitenden systematisch Kompetenzen für die hybride Arbeitswelt von morgen aufzubauen, Vorbehalte abzubauen, sie zu motivieren und weiter zu qualifizieren. Der Kompetenzaufbau wird durch etablierte Change-Management-Werkzeuge unterstützt, um den Wandel möglichst beteiligungsorientiert und konfliktfrei zu gestalten. Eine begleitende Evaluation stellt die unmittelbare Validierung für den Transfer in weitere Unternehmen sicher.

Ergebnisse und Anwendungspotenzial
Ein E-Learning-Anbieter sichert die Umsetzung der entwickelten Methoden in ein tragfähiges Online-Angebot, das eine individuelle Konfiguration für interessierte Drittbetriebe, wie beispielsweise die Elektrotechnikbranche, gewährleistet. Durch den VDMA und die Technologieberatungsstelle beim DGB Nordrhein-Westfalen e.V. (TBS) wird der breitenwirksame Transfer in mittelständische Unternehmen und Interessensvertretungen der Arbeitnehmer sichergestellt. Insgesamt schafft AgilHybrid damit die Voraussetzungen und Werkzeuge zur Kompetenzentwicklung für die digital-vernetzte Arbeit in der Gebäude- und Haustechnik.

Projektträger

Projektträger Karlsruhe (PTKA)
Produktion, Dienstleistung und Arbeit
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Hermann-von-Helmholtz-Platz 1
76344 Eggenstein-Leopoldshafen

+49 (0)721 608-25281
+49 (0)721 608-992003

info@ptka.kit.edu
Standort Dresden
PTKA

Ansprechpartner

Sekretariat Karlsruhe

Susanne Zbornik

+49 (0)721 608-25281
susanne.zbornik@kit.edu

Sekretariat Standort Dresden

Heike Blumentritt

+49 (0)721 608-31435
heike.blumentritt@kit.edu