Projekte

Rakoon

Fortschritt durch aktive Kollaboration in offenen Organisationen - Lebensphasen-adäquates Kompetenzmanagement (Rakoon), Teilvorhaben Digitales Lernspiel (Prototyp) zur Vermittlung einer offenen Organisation

Programm: Arbeiten - Lernen - Kompetenzen entwickeln (bis 2015)
Bekanntmachung: Betriebliches Kompetenzmanagement im demografischen Wandel
Wettbewerb: Betriebliches Kompetenzmanagement

Kurzbeschreibung:
Mit dem interdisziplinären Verbundprojekt soll ein neuartiges Organisationsmodell mit Prozessen, Methoden und Werkzeugen (u. a. Lern- und Planspiel, Software-Prototyp für offene Organisationen, Leitfaden) entwickelt werden, das einen demografierobusten Produktentwicklungsprozess und eine effiziente Nutzung und Weiterentwicklung der Kompetenzen der Mitarbeiter(innen) ermöglicht. Das Leitbild ist eine offene Organisation, die sowohl die dynamischen Bedingungen von Unternehmen wie die individuellen Bedürfnisse spezifischer Beschäftigtengruppen berücksichtigt.

Projektdauer: 01.12.2013 − 30.09.2017

Ansprechpartner bei PTKA:
Albena Spangenberg
Telefon: +49 721 608-22943
E-Mail: albena.spangenberg@kit.edu

Detaillierte Projektbeschreibung

Ausgangslage
Die Beschäftigungs-Rahmenbedingungen für die Entwicklung von Produkten und Innovationen sind für Unternehmen kaum planbar. Beschäftigte leben zunehmend individualisierte Lebensläufe mit unterschiedlichen Phasen und Bedürfnissen. Unternehmen müssen sich immer schneller anpassen, um mit flexiblen Strukturen sowohl sich dynamisch verändernden globalen Märkten als auch gestiegenen Gesellschaftsanforderungen zu begegnen. Im Produktentwicklungsbereich dominieren weitgehend geschlossene Organisationsformen und standardisierte Prozesse. Angesichts aktueller Innovationsanforderungen stoßen die bislang vorherrschenden Produktentwicklungsprozesse an ihre Grenzen. Es stellen sich Fragen: Wie kann Kompetenz kontinuierlich zur Verfügung gestellt werden, wenn Mitarbeiter(innen) immer seltener den gesamten Prozess begleiten? Wie kann Erfahrungswissen im Unternehmen bewahrt werden? Wie können die Herausforderungen des demografischen Wandels bewältigt und die Chancen genutzt werden?

Vorgehensweise und Ziele
Mit dem interdisziplinären Verbundprojekt soll ein neuartiges Organisationsmodell mit Prozessen, Methoden und Werkzeugen (u. a. Lern- und Planspiel, Software-Prototyp für offene Organisationen, Leitfaden) entwickelt werden, das einen demografierobusten Produktentwicklungsprozess und eine effiziente Nutzung und Weiterentwicklung der Kompetenzen der Mitarbeiter(innen) ermöglicht. Das Leitbild ist eine offene Organisation, die sowohl die dynamischen Bedingungen von Unternehmen wie die individuellen Bedürfnisse spezifischer Beschäftigtengruppen berücksichtigt. Die jeweils benötigten Kompetenzen entlang des Produktentwicklungsprozesses werden erfasst, virtuell abgebildet und mit den verfügbaren Kompetenzen und Bedürfnissen der wechselnden Mitarbeiter(innen) kontinuierlich abgeglichen.

Ergebnis und Anwendungspotenzial
Die im Verbundprojekt entwickelten Instrumente, hier insbesondere der Software-Prototyp und das entwickelte Lern- und Planspiel dienen als Basis, um gemeinsam mit weiteren Umsetzungspartnern wie dem Unternehmensnetzwerk „Munich Network“ eine Neugestaltung von Unternehmen als offene Organisationen mit einem innovativen, lebensphasenorientierten Kompetenzmanagement branchenübergreifend anzustoßen. Geplant ist die langfristige Etablierung des Industriearbeitskreises „Offene Organisation, Beschäftigungsmodelle im Wandel“ zur breitenwirksamen Anwendung des Open Organisation-Modells mit seinen Kompetenzbedarfs- und -entwicklungsanalysen. Darüber ist in Kollaboration der Forschungs- und Umsetzungspartner geplant, weitere Beratungsmodule zu entwickeln, die Unternehmen als Orientierungs- und Umsetzungswissen angeboten werden, und die Ergebnisse in die Debatte zur Kompetenzentwicklung im Arbeitsprozess in Verbindung mit betrieblichen Strategien zur Mitarbeiterentwicklung einzubringen.

Publikationen

Kompetenzmanagement in Organisationen
Autor: Ahrens, D.; Bornewasser, M.; Bullinger-Hoffmann, A.C.; Frerichs, F.; Hasebrook, J.; Hoppe, A.; Janneck, M.; Kauffeld, S.; Molzberger, G.; Schletz, A.; Zinn, B.
Verlag: Springer Verlag
Erscheinungsjahr: 2017
Beschreibung: Buchreihe mit insgesamt 7 Bänden



Vernetztes Kompetenzmanagement: Gestaltung von Lernprozessen in organisationsübergreifen-den Strukturen
Autor: Bornewasser, M.(Hrsg.)
Verlag: Springer Verlag
Erscheinungsjahr: 2018
ISBN: 978-3-662-54953-7
Beschreibung: Band 2 der Buchreihe: Kompetenzmanagement in Organisationen

Es wird praxisnah gezeigt, wie Kompetenzentwicklung in Organisationen durch gezielte Vernetzung zwischen Abteilungen sowie dem Unternehmen und seinen Kunden, Zulieferern und weiteren Marktpartnern verbessert und kommende Kompetenzbedarfe frühzeitig erkannt werden können. Es werden Ziele, Herausforderungen und Umsetzungstipps eines solchen „vernetzten Kompetenzmanagements“ beschrieben: Vom Aufbau des notwendigen Vertrauens zwischen den Kooperationspartnern über die organisatorische und technische Realisierung von Austauschstrukturen sowie die Förderung von Akzeptanz und Motivation der Beteiligten bis zu einer sinnvol-len Modularisierung von Lehr-/Lerninhalten und der Einbindung des Kompetenzmanagements in die aktuellen Arbeitsprozesse.

Projektträger

Projektträger Karlsruhe (PTKA)
Produktion, Dienstleistung und Arbeit
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Hermann-von-Helmholtz-Platz 1
76344 Eggenstein-Leopoldshafen

+49 (0)721 608-25281
+49 (0)721 608-992003

info@ptka.kit.edu
Standort Dresden
PTKA

Ansprechpartner

Sekretariat Karlsruhe

Susanne Zbornik

+49 (0)721 608-25281
susanne.zbornik@kit.edu

Sekretariat Standort Dresden

Heike Blumentritt

+49 (0)721 608-31435
heike.blumentritt@kit.edu