Projekte

PM-Kompare

Für das Prozessmanagement Kompetenzen arbeitsprozessintegriert entwickeln (PM-Kompare), Teilvorhaben Anforderungsspezifikation, Konzeption und Evaluierung von Maßnahmen für die arbeitsprozessintegrierte Kompetenzentwicklung

Programm: Arbeiten - Lernen - Kompetenzen entwickeln (bis 2015)
Bekanntmachung: Betriebliches Kompetenzmanagement im demografischen Wandel
Wettbewerb: Betriebliches Kompetenzmanagement

Kurzbeschreibung:
PM-Kompare – Für das Prozessmanagement Kompetenzen
arbeitsprozessintegriert entwickeln

www:
http://www.pm-kompare.de

Projektdauer: 01.12.2013 − 31.10.2017

Ansprechpartner bei PTKA:
Dipl.-Pol. Anika Hügle
Telefon: +49 721 608-25958
E-Mail: anika.huegle@kit.edu

Detaillierte Projektbeschreibung

Ausgangslage

Leistungsfähige Produktionsorganisation und Prozessmanagements stellen eine entscheidende Grundlage für eine hohe Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit von kleinen und mittleren Unternehmen des produzierenden Gewerbes dar. Um die erforderlichen Kompetenzen für die Gestaltung von Unternehmensprozessen gezielt entwickeln zu können, ist ein professionelles, betriebliches Kompetenzmanagement notwendig. Für diese Tätigkeitsbereiche sollte die Kompetenzentwicklung in den Arbeitsprozessen integriert sein und durch geeignete Weiterbildungsmodule professionell unterstützt werden. Zu Beginn des Projekts fehlten dafür jedoch anwendungsreife Konzepte und Angebote auf dem Weiterbildungsmarkt sowie durch praxistaugliche Verfahren anerkannte und zertifizierte Kompetenzen.

Vorgehensweise und Ziele

Ziel des Projektes war es, das betriebliche Kompetenzmanagement in Zusammenarbeit von Weiterbildungsanbietern, Unternehmen des produzierenden Gewerbes und intermediären Organisationen zu verbessern. Dafür wurde zunächst auf Mitarbeiter- wie auch auf Unternehmensebene der Kompetenzbestand beispielhafter Unternehmen qualitativ und quantitativ analysiert. Auf Grundlage der erstellten Kompetenzprofile wurden für den aufgezeigten Kompetenzentwicklungsbedarf Lernangebote für das Prozessmanagement entwickelt und erprobt.

Ergebnis und Anwendungspotenzial

Im Verbundprojekt wurden ein Fernlehrgang, der zur IHK-Prüfung zum „geprüften Prozessmanager in der Produktionstechnologie (m/w)“ befähigt, sowie ein begleitendes Dienstleistungspaket entwickelt. Der Fernlehrgang besteht aus Selbstlernphasen und Präsenzwochen, ist modular aufgebaut und hat einen direkten Praxisbezug. Die arbeitsplatznahe Qualifizierung der Fachkräfte für das Prozessmanagement führt unmittelbar zur Optimierung der Unternehmensprozesse. Die Unternehmen werden „demografie-fest“. Die Beschäftigten können durch die Qualifizierung für körperlich weniger anstrengende Tätigkeiten in allen biografischen Lebensphasen bis zum Erreichen des Rentenalters ihre Erwerbsarbeit in hoher Qualität ausüben und ihre Beschäftigungsfähigkeit erhalten und erhöhen. Die Projektergebnisse stellen damit eine Bereicherung für den Sektor der Produktionsorganisation dar und sind grundsätzlich auch für eine Übertragung auf andere Sektoren geeignet.

Publikationen

Gestaltungskompetenzen für gesundes Arbeiten: Arbeitsgestaltung im Zeitalter der Digitalisierung
Autor: Janneck, M.; Hoppe, A. (Hrsg.)
Verlag: Springer Verlag
Erscheinungsjahr: 2018
ISBN: 978-3-662-54949-0
Beschreibung: Band 3 der Buchreihe: Kompetenzmanagement in Organisationen

Beschrieben werden Ansätze, Arbeit in Zeiten der Digitalisierung, komplexer Umwelten und des demografischen Wandels so zu gestalten, dass die Ziele der Organisation, die Arbeitsaufgaben und die Bedürfnisse der einzelnen Mitarbeiter/-innen in Einklang gebracht werden: Durch die Möglichkeit individueller Gestaltungskompetenz. Denn nur wenn Arbeit Gestaltungsspielraum bietet und zu den Zielen, Stärken und Leidenschaften der Mitarbeitenden passt, können diese gesund bleiben und zu den Organisationszielen langfristig beitragen. Im vorliegenden Band werden Konzepte und Maßnahmen zur Förderung von Gestaltungskompetenzen vorgestellt - in großen Unternehmen sowie auch für Selbstständige.

Kompetenzmanagement in Organisationen
Autor: Ahrens, D.; Bornewasser, M.; Bullinger-Hoffmann, A.C.; Frerichs, F.; Hasebrook, J.; Hoppe, A.; Janneck, M.; Kauffeld, S.; Molzberger, G.; Schletz, A.; Zinn, B.
Verlag: Springer Verlag
Erscheinungsjahr: 2017
Beschreibung: Buchreihe mit insgesamt 7 Bänden



Projektträger

Projektträger Karlsruhe (PTKA)
Produktion, Dienstleistung und Arbeit
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Hermann-von-Helmholtz-Platz 1
76344 Eggenstein-Leopoldshafen

+49 (0)721 608-25281
+49 (0)721 608-992003

info@ptka.kit.edu
Standort Dresden
PTKA

Ansprechpartner

Sekretariat Karlsruhe

Susanne Zbornik

+49 (0)721 608-25281
susanne.zbornik@kit.edu

Sekretariat Standort Dresden

Heike Blumentritt

+49 (0)721 608-31435
heike.blumentritt@kit.edu