Projekte

freeMoVe

Wandlungsfähige Montage in frei vernetzten Montagesystemen (freeMoVe)

Programm: PDA Forschung für Produktion
Bekanntmachung: Kompetenz Montage - kollaborativ und wandlungsfähig (KoMo)
Wettbewerb: Kompetenz Montage - kollaborativ und wandlungsfähig (KoMo)

Kurzbeschreibung:
Ziel des Forschungsprojektes war die Entwicklung einer neuen Organisationsform für die wandlungsfähige hochvariante Montage für kleine Stückzahlen bis Losgröße 1. Als Voraussetzung für eine neue Organisationsform wurde in der Möglichkeit, die Bearbeitungsorte und Reihenfolge für jedes Produkt individuell nach Verfügbarkeit festzulegen (sog. Auftragsroute), gesehen. Neben der Entwicklung der Organisationsform wurden des Weiteren verschiedene technologische Bausteine, u.a. ein merkmalsbasiertes Steuerungs- und Leitsystem mit Plug and Produce- Funktionen, mobile Roboter, flexible Zuführ- und Greiftechnik sowie Stationstechnik konzipiert und entwickelt.

www:
http://www.projekt-freemove.de/

Projektdauer: 01.01.2017 − 28.02.2020

Projektkoordinator:
Guido Hüttemann
RWTH Aachen - Werkzeugmaschinenlabor (WZL)
Telefon: +49 241 80-20570
E-Mail: g.huettemann@wzl.rwth-aachen.de

Ansprechpartner bei PTKA:
Dipl.-Ing. Ulrike Kirsten
Telefon: +49 721 608-31411
E-Mail: ulrike.kirsten@kit.edu

Detaillierte Projektbeschreibung

Problemstellung
Die Montage ist als Ort der Variantenbildung besonders stark von sich regelmäßig ändernden Absatzerwartungen, kürzeren Produktlebenszyklen und einer steigenden Produktvarianz betroffen. Produzierende Unternehmen stehen so vor der Herausforderung ihre Produktionssysteme kontinuierlich anzupassen bei gleichzeitiger Beherrschung der resultierenden Komplexität. Hierzu wurde der Ansatz der Wandlungsfähigkeit verfolgt, um Produktionssysteme einfacher anpassen zu können.

Projektziel
Ziel des Vorhabens war die Entwicklung einer neuen Organisationsform für die wandlungsfähige hochvariante Montage für kleine Stückzahlen bis Losgröße 1 Als Voraussetzung für eine neue Organisationsform wurde in der Möglichkeit, die Bearbeitungsorte und Reihenfolge für jedes Produkt individuell nach Verfügbarkeit festzulegen (sog. Auftragsroute), gesehen. Neben der Entwicklung der Organisationsform wurden des Weiteren verschiedene technologische Bausteine, u.a. ein merkmalsbasiertes Steuerungs- und Leitsystem mit Plug and Produce- Funktionen, mobile Roboter, flexible Zuführ- und Greiftechnik sowie Stationstechnik konzipiert und entwickelt.

Ergebnisse und Anwendungspotenzial
Anhand von Beispielszenarien erfolgte die Entwicklung der neuen Organisationsform und der dafür benötigten technologischen Bausteine für frei vernetzte Montagesysteme, die in Demonstratorlösungen implementiert, validiert und hinsichtlich eines wirtschaftlichen Einsatzes bewertet wurden.
Die Ergebnisse ermöglichen es produzierenden Unternehmen verschiedener Branchen, die Auslastung von Montagesystemen für die Variantenproduktion mit Taktschwankungen zu verbessern sowie Rüst- und Rekonfigurationszeiten erheblich zu reduzieren. Die Pilotergebnisse haben gezeigt, dass diese Lösungen sowohl in kleinen und mittelständischen Unternehmen als auch in großen Konzernen einsetzbar sind, sofern das Produktionsszenario eine hohe Variantenzahl enthält. Die Ergebnisse werden nach durch die Automatisierungsanbieter in Produkte überführt und dem Markt zur Verfügung gestellt. Die technologischen Bausteine zur wandlungsfähigen Technik können dabei sowohl in der frei vernetzten Montage genutzt werden als auch in konventionellen Montagesystemen. Die gute Vernetzung der Partner in nationalen und internationalen Gremien der Normung und Standardisierung sowie weiteren Branchen- und Industrieverbänden gewährleistet eine weite Verbreitung und Diskussion der Ergebnisse in Industrie und Forschung.
Die Erkenntnisse aus diesem Forschungsvorhaben und aus weiteren acht Verbundprojekten des Themenfeldes „Kompetenz Montage“ liegen in einem Projektatlas vor und stehen unter https://komo-publikationen.ima.rwth-aachen.de/ als pdf- Version kostenlos zur Verfügung.

Publikationen

Projektatlas Kompetenz Montage – kollaborativ und wandlungsfähig
Autor: Bauer, W.; Deuse, J. et al.
Verlag: RWTH Aachen University, Lehrstuhl für Informationsmanagement im Maschinenbau
Erscheinungsjahr: 2019
ISBN: 978-3-948169-06-0
Beschreibung: Deutschland ist im Weltmaßstab eine bedeutende Industrienation. Bei der Herstellung komplexer Industriegüter hat die Montage einen entscheidenden Anteil an der Wertschöpfung. Vor diesem Hintergrund hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Jahr 2015 den Ideenwettbewerb „Kompetenz Montage – kollaborativ und wandlungsfähig“ ausgerufen. Wissenschaft und Praxis haben in dreijährigen gemeinsamen Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten viele neue Systemlösungen für die Montage erarbeitet. Dabei war es den 80 Projektpartnern ein besonderes Anliegen, ihre Ergebnisse direkt in der betrieblichen Praxis auf ihre Tauglichkeit zu überprüfen.
Der vorliegende Projektatlas bereitet die Ergebnisse in einer neuartigen, anschaulichen Form auf. Mit dem Format des „Atlas“ wird der Versuch unternommen, alle Aspekte der Montageautomatisierung aus dem jeweiligen Blickwinkel verschiedener betrieblicher Akteure zu betrachten. Der Atlas wendet sich damit vor allem an Management, Betriebsrat, Arbeitsplanung, Arbeitssicherheitsverantwortliche, Controlling, Produktionsleitung, Personalplanung und Fachkräfte in der Montage. Damit die Gestaltung zukünftiger Montagesysteme ein Erfolg wird, sollten möglichst alle relevanten Personengruppen angemessen beteiligt werden. Wie dies gelingt, zeigen die einzelnen Kapitel des Atlas.

Zusätzlich erhältllich: Leitfaden für Betriebsräte

Projektträger

Projektträger Karlsruhe (PTKA)
Produktion, Dienstleistung und Arbeit
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Hermann-von-Helmholtz-Platz 1
76344 Eggenstein-Leopoldshafen

+49 (0)721 608-25281
+49 (0)721 608-992003

info@ptka.kit.edu
Standort Dresden
PTKA

Ansprechpartner

Sekretariat Karlsruhe

Susanne Zbornik

+49 (0)721 608-25281
susanne.zbornik@kit.edu

Sekretariat Standort Dresden

Heike Blumentritt

+49 (0)721 608-31435
heike.blumentritt@kit.edu