Projekte

KoKoMo

Konsolidierung von Lebenszyklusinformationen für die kollaborative Montage variantenreicher Produkte (KoKoMo)

Programm: PDA Forschung für Produktion
Bekanntmachung: Kompetenz Montage - kollaborativ und wandlungsfähig (KoMo)
Wettbewerb: Kompetenz Montage - kollaborativ und wandlungsfähig (KoMo)

Kurzbeschreibung:
Ziel des Verbundprojekts KoKoMo ist es, Betriebsdaten kollaborativer Montagesysteme sowie Produktdaten der zu fertigenden Produkte in Planungssysteme zurück zu führen, zu integrieren und so durch eine geeignete Informationskonsolidierung die Einführung und den Betrieb interaktiver Montagearbeitsplätze zu vereinfachen. Die Möglichkeit der flexiblen Anpassung dieser Prozesse an neue Produktvarianten durch Übertragung von Prozesswissen über Ähnlichkeiten und optimale Einbindung der Mensch- und Roboterfähigkeiten ist dabei der zentrale Ansatzpunkt.

www:
http://www.kokomo-projekt.de/

Projektdauer: 01.10.2016 − 31.12.2019

Projektkoordinator:
Dr. Werner Herfs
RWTH Aachen - Werkzeugmaschinenlabor (WZL)
Telefon: +49 241 80-27410
E-Mail: w.herfs@wzl.rwth-aachen.de

Ansprechpartner bei PTKA:
Dipl.-Ing. Ulrike Kirsten
Telefon: +49 721 608-31411
E-Mail: ulrike.kirsten@kit.edu

Detaillierte Projektbeschreibung

Problemstellung
Kollaborative Montagesysteme, bei denen der Facharbeiter mit einem Roboter interagiert, bieten ein großes Optimierungspotenzial bei der Montage variantenreicher Produkte. Der dauerhafte und wirtschaftliche Betrieb solcher Systeme setzt jedoch u. a. neue Methoden der Produktionsplanung voraus. Hierzu benötigt der Montageplaner Werkzeuge, um Arbeitsbereiche des Roboters sowie die sich aus dem Ablauf ergebenden Taktzeiten einfach ableiten zu können. Dies gilt in besonderem Maße für Arbeitsplätze, an denen sowohl Menschen als auch Roboter zum Einsatz kommen können. Besonders die Aufteilung der Arbeitsinhalte für Mensch und Roboter an kollaborativen Montagearbeitsplätzen stellt eine planerische Her-ausforderung dar. Zudem ist es derzeit nicht möglich, zum Zweck der technischen und wirtschaftlichen Bewertung bzw. Systemoptimierung erfasste Betriebsdaten in die Planungsphase zurückzuführen.

Projektziel
Ziel des Verbundprojekts KoKoMo ist es, Betriebsdaten kollaborativer Montagesysteme sowie Produktdaten der zu fertigenden Produkte in Planungssysteme zurück zu führen, zu integrieren und so durch eine geeignete Informationskonsolidierung die Einführung und den Betrieb interaktiver Montagearbeitsplätze zu vereinfachen. Die Möglichkeit der flexiblen An-passung dieser Prozesse an neue Produktvarianten durch Übertragung von Prozesswissen über Ähnlichkeiten und optimale Einbindung der Mensch- und Roboterfähigkeiten ist dabei der zentrale Ansatzpunkt.

Vorgehensweise
Pilothaft werden drei mittelständische Unternehmen mit einem variantenreichen Pro-duktspektrum in die Lage versetzt, kollaborative Montagesysteme durch die Auswahl geeig-neter Technologien zu beherrschen und dauerhaft durch digitale Planungs- und Bewertungs-tools wirtschaftlich zu betreiben. Flankierend hierzu werden Einführungshilfen und Schu-lungskonzepte für die betroffenen Mitarbeiter entwickelt und erprobt.

Ergebnisse und Anwendungspotenzial
Als Ergebnis im Forschungsprojekt entsteht ein validiertes Instrumentarium, welches es KMU ermöglicht, auch mit Einsatz kollaborativer Montagesysteme dauerhaft wandlungsfähig zu bleiben und sich binnen kürzester Zeit auf neue Produktvarianten einstellen zu können. Das Instrumentarium setzt sich aus den entwickelten Demonstratoren unter Einbindung unter-schiedlicher Robotertechnologien, den erarbeiteten Schulungsunterlagen sowie dem Kompetenzkatalog zusammen. Darüber hinaus werden die beteiligten System- und Softwarefirmen die entwickelten Methoden zur digitalen Abbildung kollaborativer Montageprozesse in Softwareprodukte bzw. Beratungsangebote überführen und integrieren.

Projektträger

Projektträger Karlsruhe (PTKA)
Produktion, Dienstleistung und Arbeit
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Hermann-von-Helmholtz-Platz 1
76344 Eggenstein-Leopoldshafen

+49 (0)721 608-25281
+49 (0)721 608-992003

info@ptka.kit.edu
Standort Dresden
PTKA

Ansprechpartner

Sekretariat Karlsruhe

Susanne Zbornik

+49 (0)721 608-25281
susanne.zbornik@kit.edu

Sekretariat Standort Dresden

Heike Blumentritt

+49 (0)721 608-31435
heike.blumentritt@kit.edu