Projekte

itsowl-In

Nachhaltigkeitsmaßnahme Internationalisierung - Regional vernetzt, global erfolgreich (itsowl-In)

Programm: Spitzencluster it's OWL
Bekanntmachung: Spitzencluster it's OWL
Wettbewerb: Nachhaltigkeitsmaßnahmen

Kurzbeschreibung:
itsOWL-In ist eine Nachhaltigkeitsmaßnahme im Rahmen des Spitzenclusters it´s OWL. Zur Erlangung der globalen Spitzenposition als Cluster sowie zur Verbesserung der internationalen Wahrnehmung und Wertschätzung der Marke it´s OWL muss die Internationalisierung koordiniert und strategisch geplant werden.
Im Rahmen des Projekts itsOWL-In soll eine neue Dynamik mit nachhaltiger Wirkung, wie sie bereits regional und deutschlandweit spürbar ist, auch international initiiert werden. Durch die Marke it´s OWL können Internationalisierungsaktivitäten gut sichtbar positioniert werden. Mit der Nachhaltigkeitsmaßnahme it´s OWL Internationalisierung soll das Internationalisierungspotential des Clusters sowie der Region erschlossen werden.

www:
http://www.its-owl.de/

Projektdauer: 01.07.2014 − 30.06.2017

Projektkoordinator:
Günter Korder
it's OWL Clustermanagement GmbH
Telefon: +49 5251 5465-277
E-Mail: g.korder@its-owl.de

Ansprechpartner bei PTKA:
Danuta Seredynska
Telefon: +49 721 608-22944
E-Mail: danuta.seredynska@kit.edu

Detaillierte Projektbeschreibung

Problemstellung

Im Spitzencluster entsteht eine einzigartige Technologieplattform für Intelligente Technische Systeme, mit der Unternehmen die Zuverlässigkeit, Ressourceneffizienz und Benutzerfreundlichkeit ihrer Produkte und Produktionssysteme steigern können. National finden die Aktivitäten und Kompetenzen des Spitzenclusters in Wirtschaft und Wissenschaft bereits ein hohes Interesse, international sind sie jedoch noch nicht ausreichend sichtbar. Darüber hinaus sind die Clusterpartner nur teilweise international tätig, sehen dort aber große Chancen, ihre Marktposition und Leistungsfähigkeit zu stärken. In der Clusterstrategie wurde als Hauptziel eine Spitzenposition im globalen Wettbewerb auf dem Gebiet Intelligente Technische Systeme definiert. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen die Internationalisierung und Strahlkraft von it´s OWL ausgebaut werden.

Projektziele

Ziel der Nachhaltigkeitsmaßnahme itsOWL-In ist die Entwicklung von Aktivitäten und Angeboten, um den Cluster in Wirtschaft und Wissenschaft international zu vernetzen und sichtbar zu machen. Dabei werden zahlreiche Partner des Technologie-Netzwerks eingebunden.

Vorgehensweise

Dazu werden zunächst in einem Benchmark die Stärken und Schwächen des Clusters im Vergleich zu internationalen Referenzregionen ermittelt, wie beispielsweise Technologiekompetenz, Clusterstruktur und Marktposition. Auf dieser Grundlage werden geeignete Regionen und Cluster identifiziert, die die Struktur und Kompetenzen von it´s OWL ergänzen. Mit diesen werden Kooperationsvereinbarungen geschlossen und gemeinsame Aktivitäten entwickelt, wie z. B. Workshops, Konferenzen und Austausch von Nachwuchskräften. Zudem wird ein internationales Marketingkonzept mit konkreten Instrumenten, wie Kongresse, Messen und Leitmedien, entwickelt, um die Kompetenzen von it´s OWL in ausgewählten Regionen und Zielmärkten zu präsentieren. Abschließend wird ein Kompetenzcenter Internationalisierung eingerichtet, um Clusterpartner mit internationalen Partnern zusammenzuführen und Kooperationsprojekte zu entwickeln. Die Ergebnisse und Erfahrungen werden kontinuierlich evaluiert und in die Weiterentwicklung der Aktivtäten und Angebote eingebunden.

Ergebnisse und Anwendungspotenzial

Durch das Projekt werden die Internationalisierung und Ausstrahlung des Clusters gestärkt. Clusterpartner erhalten Kontakte zu neuen Kooperationspartnern und Zugänge zu neuen Märkten. Damit wird ein wichtiger Beitrag geleistet, die Ziele der Spitzencluster-Strategie zu erreichen. Durch die Entwicklung von Geschäftsmodellen werden die Ansätze auch nach der Förderdauer weiter geführt und den Clusterpartnern verfügbar gemacht, um den angestoßenen Prozess kontinuierlich weiter zu treiben. Die Ansätze und Erfahrungen sind auf weitere Branchen und Cluster, wie z. B. Medizintechnik und Kunststoffindustrie, übertragbar.

Publikationen

Industrie 4.0
Autor: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Erscheinungsjahr: 2017
Beschreibung: Die Broschüre stellt ausgewählte Projekte vor, die sich mit den Schlüsselfaktoren von Industrie 4.0 befassen. Sie regt dazu an, sich intensiver mit Industrie 4.0 zu beschäftigen und die Weiterentwicklung zu begleiten. In dieser Broschüre, Auflage 2017, stellen sich neben Projekten, zugeordnet dem Referat Produktion und Dienstleistung; Zukunft der Arbeit, diesmal auch interessante Projekte der Referate Datenwissenschaft, Informationstechno­logien; Industrie 4.0, Elektronik; Autonomes elektrisches Fahren und Kommunikationssysteme; IT-Sicherheit vor.

Download und kostenfreie Bestellung über die Publikationsliste des BMBF mit der Bestellnummer 30916.

Projektträger

Projektträger Karlsruhe (PTKA)
Produktion, Dienstleistung und Arbeit
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Hermann-von-Helmholtz-Platz 1
76344 Eggenstein-Leopoldshafen

+49 (0)721 608-25281
+49 (0)721 608-992003

info@ptka.kit.edu
Standort Dresden
PTKA

Ansprechpartner

Sekretariat Karlsruhe

Susanne Zbornik

+49 (0)721 608-25281
susanne.zbornik@kit.edu

Sekretariat Standort Dresden

Heike Blumentritt

+49 (0)721 608-31435
heike.blumentritt@kit.edu