Projekte

itsowl-UG

Nachhaltigkeitsmaßnahme Unternehmensgründungen fördern (itsowl-UG)

Programm: Spitzencluster it's OWL
Bekanntmachung: Spitzencluster it's OWL
Wettbewerb: Nachhaltigkeitsmaßnahmen

Kurzbeschreibung:
itsOWL-UG ist eine Nachhaltigkeitsmaßnahme im Rahmen des Spitzenclusters it´s OWL. Das Ziel des Projektes Unternehmensgründung ist es innerhalb der Projektlaufzeit von drei Jahren durch maßgeschneiderte Identifizierungs-, Qualifizierungs-, und Betreuungsmaßnahmen insgesamt 50 Gründungsideen in der Region OWL zu identifizieren und die jeweiligen Gründungskonzepte auszuarbeiten. Hieraus sollen 30 Unternehmensgründungen während der Projektlaufzeit und voraussichtlich 60 bis 150 neue Arbeitsplätze bei zu erwartenden Gründungsteamgrößen von zwei bis fünf Personen entstehen.

www:
http://www.its-owl.de/

Projektdauer: 01.07.2014 − 30.06.2017

Projektkoordinator:
Prof. Rüdiger Kabst
Universität Paderborn - TECUP
Telefon: +49 5251 60-2804
E-Mail: kabst@upb.de

Ansprechpartner bei PTKA:
Danuta Seredynska
Telefon: +49 721 608-22944
E-Mail: danuta.seredynska@kit.edu

Detaillierte Projektbeschreibung

Problemstellung

Erfolgreiche Unternehmensgründungen schaffen neue Arbeitsplätze und erhöhen die Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit einer Region. In den it´s OWL Spitzencluster-Projekten entstehen neue Technologien, Methoden und Produkte mit attraktiven Geschäftspotenzialen. Um diese in erfolgreiche Gründungen zu überführen, sind eine systematische Identifizierung von Ideen, eine Sensibilisierung potenzieller Gründerinnen und Gründer sowie eine umfangreiche Qualifizierung, Beratung und Betreuung erforderlich. Die bestehende Infrastruktur des Gründungsnetzwerks in OWL, das sich aus Hochschulen, Kammern, und Wirtschaftsförderungseinrichtungen zusammensetzt, ist darauf jedoch nicht ausgerichtet. Es müssen neue Angebote geschaffen werden, die speziell auf Hightech-Gründungen und die Bedarfe der Gründungsinteressierten ausgerichtet sind sowie die gesamte Wertschöpfungskette der Unternehmensgründung abdecken.

Projektziele

Ziel des Forschungsprojekts itsOWL-UG ist es, erfolgversprechende Gründungsideen des Spitzenclusters in konkrete Unternehmensgründungen zu überführen. Gemeinsam mit zahlreichen Partnern aus dem Gründungsnetzwerk sollen bedarfsgerechte Angebote zur Identifizierung, Qualifizierung und Betreuung während des Gründungsprozesses entwickelt werden.

Vorgehensweise

Dazu werden Workshop-Formate für Clusterpartner und interessierte Gründerinnen und Gründer konzipiert, um Gründungsideen und Geschäftspotenziale zu identifizieren und auszuarbeiten. Zudem werden passgenaue Angebote zur Qualifizierung entwickelt, in denen das gründungsspezifische Wissen von Praktikern und Forschern verfügbar gemacht wird, wie beispielsweise web-basierte Trainings, eine Gründungsdatenbank und ein Technologie-Radar. Darüber hinaus werden die Gründerinnen und Gründer während des gesamten Prozesses durch Berater und Mentoren unterstützt, die Wissen, Kontakte und weitere Angebote vermitteln. Zudem stehen Inkubatoren zur Verfügung, um von bestehenden Infrastrukturen profitieren zu können. Die Ansätze werden erprobt und anschließend in das Dienstleistungsangebot der Partner integriert.

Ergebnisse und Anwendungspotenzial

Durch itsOWL-UG werden innovative Geschäftsideen aus den Spitzencluster-Projekten identifiziert und durch individuelle Unterstützungsangebote in nachhaltige Gründungen überführt. Insgesamt sollen 50 Gründungskonzepte ausgearbeitet werden, aus denen 30 Unternehmen entstehen sollen. Dadurch werden neue Technologien, Methoden und Produkte aus den Projekten in die Breite getragen und verfügbar gemacht. Die Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft der Region steigt, neue Arbeitsplätze entstehen. Die entwickelten Maßnahmen werden von den Partnern des Gründungsnetzwerks eingesetzt, um weitere wissens- und technologieorientierte Gründungen zu unterstützen.

Publikationen

Industrie 4.0
Autor: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Erscheinungsjahr: 2017
Beschreibung: Die Broschüre stellt ausgewählte Projekte vor, die sich mit den Schlüsselfaktoren von Industrie 4.0 befassen. Sie regt dazu an, sich intensiver mit Industrie 4.0 zu beschäftigen und die Weiterentwicklung zu begleiten. In dieser Broschüre, Auflage 2017, stellen sich neben Projekten, zugeordnet dem Referat Produktion und Dienstleistung; Zukunft der Arbeit, diesmal auch interessante Projekte der Referate Datenwissenschaft, Informationstechno­logien; Industrie 4.0, Elektronik; Autonomes elektrisches Fahren und Kommunikationssysteme; IT-Sicherheit vor.

Download und kostenfreie Bestellung über die Publikationsliste des BMBF mit der Bestellnummer 30916.

Projektträger

Projektträger Karlsruhe (PTKA)
Produktion, Dienstleistung und Arbeit
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Hermann-von-Helmholtz-Platz 1
76344 Eggenstein-Leopoldshafen

+49 (0)721 608-25281
+49 (0)721 608-992003

info@ptka.kit.edu
Standort Dresden
PTKA

Ansprechpartner

Sekretariat Karlsruhe

Susanne Zbornik

+49 (0)721 608-25281
susanne.zbornik@kit.edu

Sekretariat Standort Dresden

Heike Blumentritt

+49 (0)721 608-31435
heike.blumentritt@kit.edu