Projekte

autoQS

Automatische messtechnische Prüfung von Qualitätsmerkmalen für die flexible Fahrzeugproduktion (autoQS)

Programm: KMU-innovativ: Produktionsforschung
Bekanntmachung: KMU-innovativ (bis 2015)
Wettbewerb: 05. Runde, Stichtag 15.10.2009

Kurzbeschreibung:
Das Ziel des Vorhabens besteht in der Entwicklung, Realisierung und praxisnahen Erprobung eines neuen Verfahrens sowie der entsprechendentechnologie zur automatischen messtechnischen Prüfungvon Qualitätsmerkmalenfür die qualitätsgesteuerte, Standort und Typen unabhängige Fahrzeugproduktion. Das System soll mittels eines flexibel konfigurierbaren und parametrierbaren sowie dezentral installierbaren Messroboter relisiert werden, der mit einem Multisensorkopf ausgerüstet ist. Die gewonnenen Messdaten sollen in einem Messdatenmanagementsystem zusammengeführt und verarbeitet werden. Die Messdaten werden später zu einem zu einem Qualitätsfaktor verdichtet.

Projektdauer: 01.04.2010 − 30.11.2012

Projektkoordinator:
Günther Battenberg
Battenberg ROBOTIC GmbH & Co. KG
Telefon: +49 6424 920-69
E-Mail: g.battenberg@battenberg.biz

Ansprechpartner bei PTKA:
Dr. Michael Große
Telefon: +49 721 608-25192
E-Mail: michael.grosse@kit.edu

Detaillierte Projektbeschreibung

Ziel des Vorhabens ist es; ein neues innovatives Verfahren und die dazu benötigte Technologie zu entwickeln, um eine automatische messtechnische Prüfung von Qualitätsmerkmalen in der Fahrzeugproduktion räumlich und Typen unabhängig vornehmen zu können. Die Lösung soll aus einem räumlich wie produktspezifisch flexibel konfigurierbaren Messroboter bestehen, der mit einen Multisensorkopf zur Aufnahme mechanischen, optischen und elektrischen/elektronischen Parametern ausgerüstet sein wird. Die ermittelten Parameter werden in einem Messdaten-Management System verarbeitet. In diesem System sollen auch die Soll-Parameter zentral hinterlegt sein. Der Messroboter ist über ein Leitsystem mit dem Messdaten-Managementsystem verbunden. Außerdem wird ein Operatorbaum entwickelt, der qualitätsrelevante Informationen zu einer Kennzahl verdichtet und somit vergleichbar macht. Die Lösung unterstützt die Qualitätssischerung in der räumlich verteilten Produktion, insbesondere von Fahrzeugen.
Arbeitsschritte
Zunächst erfolgt die Entwicklung des Roboters hinsichtlich der Eignung für die Erfassung der gewünschten haptischen, optischen und funktionalen Messgrößen. Daran schließt sich die Bereitstellung der Sollwerte direkt aus dem CAD mittels eines Prüfplangenerators an. Zwischenzeitlich muss die Funktionsfähigkeit des Systems kalibriert und validiert werden. Danach erfolgt die Einbindung in das Messdaten-Managementsystems und die Entwicklung des Operatorbaums. Die Gesamtlösung wird bei einem assoziierten Anwendungspartner erprobt.

Projektträger

Projektträger Karlsruhe (PTKA)
Produktion, Dienstleistung und Arbeit
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Hermann-von-Helmholtz-Platz 1
76344 Eggenstein-Leopoldshafen

+49 (0)721 608-25281
+49 (0)721 608-992003

info@ptka.kit.edu
Standort Dresden
PTKA

Ansprechpartner

Sekretariat Karlsruhe

Susanne Zbornik

+49 (0)721 608-25281
susanne.zbornik@kit.edu

Sekretariat Standort Dresden

Heike Blumentritt

+49 (0)721 608-31435
heike.blumentritt@kit.edu