Projekte

KoopFORM

Kooperationen von Unternehmen über Formulare mit eingebetteten unternehmensübergreifenden Geschäftsprozessen (KoopFORM)

Programm: KMU-innovativ: Produktionsforschung
Bekanntmachung: KMU-innovativ (bis 2015)
Wettbewerb: 06. Runde, Stichtag 15.04.2010

Kurzbeschreibung:
Im Forschungsprojekt KoopFORM wurde eine einfache, ganzheitliche Softwarelösung entwickelt, die elektronische Formulare um eine für Unternehmenskooperationen notwendige unternehmensübergreifende Ablauflogik ergänzt. Dies geschieht unter der Verwendung der bereits vorhandenen IT-Infrastruktur der Kooperationspartner und bietet somit breite Verwertungsmöglichkeiten in allen Bereichen unternehmerischen Handelns.

Projektdauer: 01.10.2010 − 31.12.2012

Ansprechpartner bei PTKA:
Dipl.-Ing. Thomas Rosenbusch
Telefon: +49 721 608-25273
E-Mail: thomas.rosenbusch@kit.edu

Detaillierte Projektbeschreibung

Problemstellung
Produkte und Anlagen entstehen oft firmenübergreifend durch Kooperationen produzierender Unternehmen. Dies wird begleitet durch einen Austausch von Dokumenten verschiedenster Art, die meistens in elektronischer Form per E-Mail verschickt werden. Vielen Dokumenten gemeinsam ist, dass sie beim Übergang von einem Unternehmen zum nächsten einen Medienbruch zwischen den Informationssystemen und Organisationsstrukturen der beteiligten Partner bedeuten. Elektronische Formulare helfen zwar durch ihre festgelegte Struktur, Schnittstellen zwischen kooperierenden Unternehmen zu vereinfachen. Die Inhalte die häufig mit Textverarbeitungssoftware erstellt wurden, können jedoch in den seltensten Fällen beim Kooperationspartner automatisiert weiterverarbeitet werden. Somit müssen diese Daten manuell interpretiert und in eigenen Systemen erfasst werden.

Projektziel
Das Forschungsprojekt KoopFORM setzte auf eine einfache, ganzheitliche Softwarelösung, die elektronische Formulare um eine für Kooperationen notwendige unternehmensübergreifende Ablauflogik ergänzt. Dies geschieht unter der Verwendung der bereits vorhandenen IT-Infrastruktur der Kooperationspartner und bietet somit breite Verwertungsmöglichkeiten in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens.

Vorgehensweise
Im Rahmen des Forschungsprojekts KoopFORM wird das Medium Papier durch intelligente Kooperationsformulare im PDF-Format (Portable Document Format) ersetzt. Ein solches PDF-Formular beinhaltet die Ablauflogik des Kooperationsprozesses der beteiligten Unternehmen. Neben Kostenersparnis durch Reduktion von Erfassungsfehlern und Wartezeiten, eröffnet sich durch das digitalisierte Prozesswissen die Möglichkeit, anfallende Daten ohne Zusatzaufwand zu verdichten, auszuwerten und Partnerunternehmen zum Zwecke einer optimierten Produktionsplanung bereitzustellen. So können beispielsweise Informationen über Anfragen frühzeitig durch das kooperierende Zulieferunternehmen eingesehen werden.

Ergebnisse und Anwendungspotenzial
Besonders KMU können dadurch branchenübergreifend von niedrigen Einführungsschwellen als auch von der Vernetzung der KMU untereinander durch einfache Einbindung externer und mobiler Partner profitieren. Wirtschaftliche Chancen ergeben sich durch Kosteneinsparung für Erstellung, Transport, Lagerung und Handhabung von Formularen, Effizienzsteigerung durch Beschleunigung und Transparenz sowie geringere Investitionen durch Verzicht auf komplexe und aufwändig zu integrierende Systeme.

Projektträger

Projektträger Karlsruhe (PTKA)
Produktion, Dienstleistung und Arbeit
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Hermann-von-Helmholtz-Platz 1
76344 Eggenstein-Leopoldshafen

+49 (0)721 608-25281
+49 (0)721 608-992003

info@ptka.kit.edu
Standort Dresden
PTKA

Ansprechpartner

Sekretariat Karlsruhe

Susanne Zbornik

+49 (0)721 608-25281
susanne.zbornik@kit.edu

Sekretariat Standort Dresden

Heike Blumentritt

+49 (0)721 608-31435
heike.blumentritt@kit.edu