MANUFUTURE-DE - Forschungsbedarfe für die Produktion bis 2030

Zusammen mit Vertretern aus Wirtschaft und Forschung wurden im Rahmen der Untersuchung MANUFUTURE-DE die Forschungsbedarfe deutscher Produktionsunternehmen aus dem Bereich der Produktionstechnik ermittelt.

Ermittlung prioritärer Forschungsthemen für die nachhaltige Ausgestaltung von europäischen Forschungsprogrammen für die produzierende Industrie bis 2030

Ausgangspunkt für diese vom BMBF geförderte und vom Projektträger Karlsruhe (PTKA) betreute Studie waren die künftigen Herausforderungen der Industrie. Deren Lösung dient die erarbeitete Vision Produktion 2030, aus der sich schließlich Empfehlungen für die Ausgestaltung zukünftiger Forschungsschwerpunkte ableiten ließen. Die identifizierten Forschungsbedarfe sollen die Industrie dabei unterstützen, ihre Forschungsstrategien und Schwerpunkte erfolgreich auszulegen.

„Die Strategische Forschungsagenda der deutschen Initiative MANUFUTURE-DE formuliert und priorisiert aktuelle und zukünftig relevante Forschungsbedarfe deutscher Industrieunternehmen aus dem Bereich der Produktionstechnik. Die Agenda konsolidiert die Interessen unterschiedlicher Industriesegmente und setzt inhaltliche Schwerpunkte für die Forschungsförderung mit einem Zeithorizont bis zum Jahr 2030. Weiter zielt sie auf die Verbesserung der Wettbewerbsposition der verarbeitenden Industrie insgesamt ab", erklärt Professor Bauernhansl.

In einer 34-seitigen Kurzfassung werden die wichtigsten Ergebnisse und Forschungsbedarfe der Untersuchung herausgestellt. Diese wurde im Rahmen der jährlichen Kuratoriumssitzung am Fraunhofer IPA vom Institutsleiter Thomas Bauernhansl am 21. Juni 2018 an Dr. Otto Bode, Ministerialrat und Leiter des Referats Produktion und Dienstleistung; Zukunft der Arbeit beim Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), übergeben.

In Kürze werden die offiziellen Links zum Download sowohl der Kurz- als auch der Langfassung verfügbar ein. Wir informieren an dieser Stelle.

Projektträger

Projektträger Karlsruhe (PTKA)
Produktion, Dienstleistung und Arbeit
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Hermann-von-Helmholtz-Platz 1
76344 Eggenstein-Leopoldshafen

+49 (0)721 608-25281
info@ptka.kit.edu
Außenstelle Dresden
PTKA

Ansprechpartner

Sekretariat Karlsruhe

Susanne Zbornik

+49 (0)721 608-25281
susanne.zbornik@kit.edu

Sekretariat Außenstelle Dresden

Heike Blumentritt

+49 (0)351 463-31435
heike.blumentritt@kit.edu