Innovation Awards: „Sensorintegrierte Multifunktionsmulde“ der ARENA2036

Im Rahmen der Fachmesse JEC-ASIA 2019 wurde die Daimler AG gemeinsam mit den weiteren Projektpartnern aus der ARENA2036 mit dem renommierten JEC-Innovation Award in der Kategorie Smart Composites ausgezeichnet.

Ziel des ARENA2036-Leitprojekts LeiFu (2013–2018) war die Entwicklung eines Leichtbau-Bodenmoduls in Faserverbundbauweise. Im Fokus der wissenschaftlichen Arbeiten standen verschiedene Technologieentwicklungen zur Funktionsintegration und insbesondere auch zur Integration von Sensoren in Faserverbundwerkstoffen. Mit dem nun prämierten Technologiedemonstrator konnte erstmalig die Integration von Temperatur-, Vibrations-, Lage- und Beschleunigungssensoren sowie der dazugehörigen Mikroprozessoren und Energiespeicher in ein kohlefaserverstärktes Bauteil erforscht werden. Die bereits bei der Bauteilfertigung integrierten Sensoren ermöglichen es, schon während der Produktion Daten zur Qualitätssicherung und -optimierung zu erfassen. Im verbauten Zustand im Fahrzeug sollen die Sensoren für Anwendungen, wie dem Structural-Health-Monitoring (SHM), genutzt werden. Zu diesen Themengebieten laufen aktuell weitere Forschungsarbeiten und Promotionen in der ARENA2036.

Innovation Awards
Die JEC Group zählt zu den weltweit größten Interessensvereinigungen in der Composite-Industrie. Die JEC-Innovation Awards sind ein seit langem etabliertes und weltweites Programm, das die Identifizierung, Förderung und Prämierung innovativer Faserverbundlösungen zum Ziel hat. Im Rahmen der Fachmesse JEC-ASIA 2019 wurde die Daimler AG nun gemeinsam mit den weiteren Projektpartnern aus der ARENA2036 mit dem renommierten JEC-Innovation Award in der Kategorie Smart Composites ausgezeichnet. Einen Aspekt, den die Jury während der Preisverleihung besonders lobend hervorhob, war die direkte Umsetzung der Technologie in eine Fahrzeugkomponente, unter Verwendung der Serienwerkzeuge und -prozessparameter.

Ausführliche Informationen zum JEC-Innovation Award finden Sie unter folgendem Link:
www.jeccomposites.com/about-jec/press-releases/jec-asia-2019-winners-jec-innovation-awards-revealed

Die AVK (Industrievereinigung Verstärkte Kunststoffe) ist die älteste Interessengemeinschaft der Kunststoffindustrie in Deutschland und prämiert bereits seit vielen Jahren besondere Innovationen im Bereich Faserverstärkte Kunststoffe (FVK)/Composites. Ziel des Innovationspreises der AVK ist die Förderung neuer Produkte/Bauteile bzw. Anwendungen aus faserverstärkten Kunststoffen sowie die Förderung neuer Verfahren und Prozesse zur Herstellung dieser FVK-Produkte. In der Kategorie Forschung und Wissenschaft konnte das Konsortium aus der ARENA2036 den zweiten Platz belegen.

Ausführliche Informationen zum AVK-Innovationsaward finden Sie unter folgendem Link:
https://www.avk-tv.de/innovationaward.php

Zum Projekt

Projektträger

Projektträger Karlsruhe (PTKA)
Produktion, Dienstleistung und Arbeit
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Hermann-von-Helmholtz-Platz 1
76344 Eggenstein-Leopoldshafen

+49 (0)721 608-25281
+49 (0)721 608-992003

info@ptka.kit.edu
Standort Dresden
PTKA

Ansprechpartner

Sekretariat Karlsruhe

Susanne Zbornik

+49 (0)721 608-25281
susanne.zbornik@kit.edu

Sekretariat Standort Dresden

Heike Blumentritt

+49 (0)721 608-31435
heike.blumentritt@kit.edu