Hannover Messe 2019

Innovative Forschungsprojekte rund um die Hightech-Strategie 2025 präsentierten sich auf dem BMBF-Messestand - vom Einsatz von Künstlicher Intelligenz, neuen Materialen und Verfahren in der Produktion, einen OP-Simulator bis hin zur Brille gegen Angst.

Vorfahrt durch leichte und ressourceneffiziente Produktionsverfahren

Auf dem 320 qm großen Stand des Bundesministeriums für Bildung und Forschung konnten am ersten und zweiten Messetag mit einem geführten Standrundgang die Exponate genau erklärt und ausprobiert werden. Das Highlight war der Besuch der Bundesministerin Anja Karliczek am ersten Messetag. Bei einem exklusiven Standrundgang, geleitet von Herrn Dr. Kautt, Leiter des Projektträgers Karlsruhe, konnte die Ministerin Forschungsprojekte live erleben. So erhielt sie beispielsweise Einblick in das innovative Rotationsgießverfahren des Forschungsprojekts RotoMould. Mit diesem können Hohlkörper von bis zu drei Metern Länge in unterschiedlichsten Formen präzise und seriell produziert werden. Einzigartig dabei ist, dass durch den Einsatz des Kunststoffs Polyurethan (PUR) eine Energieersparnis von über 98 Prozent in der Herstellung realisiert werden kann, da das Material bei einer deutlich niedrigeren Temperatur von nur 60 Grad Celsius bearbeitet wird. Zudem kann durch die höhere Festigkeit von Polyurethan eine Materialreduzierung von bis zu 40 Prozent ermöglich werden. Ressourceneffizient und leicht - nicht nur Bundesministerin Anja Karliczek konnte am Modell eines Kajaks erleben, wie man mit Forschung zu Vorsprung kommt!

Das Projekt RotoMould wird der Bundesforschungsministerin Anja Karliczek von Dr. Matthias Kautt vorgestellt.  Mit der Entwicklung eines neuen Rotationsgießverfahren kann widerstandsfähiger Kunststoff effizient eingesetzt werden.

Das Projekt RotoMould wird der Bundesforschungsministerin Anja Karliczek von Dr. Matthias Kautt vorgestellt. Mit der Entwicklung eines neuen Rotationsgießverfahren kann widerstandsfähiger Kunststoff effizient eingesetzt werden.

BMBF / Hans-Joachim Rickel

Lebhafter Austausch fand auch auf weiteren geführten Standrundgängen statt. So konnten sich eine vietnamesische Delegation, zusammengesetzt aus Vertretern des MOST aber auch die niederländische Staatssekretärin Mona Keijzer und der parlamentarische Staatssekretär Dr. Michael Meister einen Einblick in die aktuelle Forschungswelt der Hightech-Strategie gewinnen.

Mehr Informationen zum Projekt RotoMould erhalten Sie unter: https://www.produktion-dienstleistung-arbeit.de/projekt/rotomould

Weitere interessante Einblicke rund um das BMBF und die Hannover Messe 2019

Video vom Messerundgang und Interview mit der Bundesministerin für Bildung und Forschung auf der Hannover Messe 2019.

Der BMBF-Messestand

Impressionen vom BMBF-Messestand auf der Hannover Messe 2019

Projekt EVElyn: Die Brille gegen Angst

Projekt EVElyn: Die Brille gegen Angst

BMBF / Hans-Joachim Rickel

Projekt HESTER: Beton gegen Stau

Projekt HESTER: Beton gegen Stau

BMBF / Hans-Joachim Rickel

Jugend-forscht-Projekt: Energiegewinnung aus Chlorella vulgaris. Grüner Diesel aus dem Bioreaktor.

Jugend-forscht-Projekt: Energiegewinnung aus Chlorella vulgaris. Grüner Diesel aus dem Bioreaktor.

BMBF / Hans-Joachim Rickel

Projekt Kopernikus-Projekte: Neuer Schwung für die Energiewende!

Projekt Kopernikus-Projekte: Neuer Schwung für die Energiewende!

BMBF / Hans-Joachim Rickel

Projekt RotoMould: Kajaks, frisch geschleudert

Projekt RotoMould: Kajaks, frisch geschleudert

BMBF / Hans-Joachim Rickel

Projekt MonSiKo: Zu deinen Diensten, Mensch!

Projekt MonSiKo: Zu deinen Diensten, Mensch!

BMBF / Hans-Joachim Rickel

Projekt Leichtbau mit Magnesium: Leichtgewichte gesucht!

Projekt Leichtbau mit Magnesium: Leichtgewichte gesucht!

BMBF / Hans-Joachim Rickel

Projekt Leichtbau mit Magnesium

Projekt Leichtbau mit Magnesium: Leichtgewichte gesucht!

BMBF / Hans-Joachim Rickel

Projekt PAsst - digitaler Verpackungsassistent: Packen, aber richtig!

Projekt PAsst - digitaler Verpackungsassistent: Packen, aber richtig!

BMBF / Hans-Joachim Rickel

Projektträger

Projektträger Karlsruhe (PTKA)
Produktion, Dienstleistung und Arbeit
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Hermann-von-Helmholtz-Platz 1
76344 Eggenstein-Leopoldshafen

+49 (0)721 608-25281
info@ptka.kit.edu
Standort Dresden
PTKA

Ansprechpartner

Sekretariat Karlsruhe

Susanne Zbornik

+49 (0)721 608-25281
susanne.zbornik@kit.edu

Sekretariat Standort Dresden

Heike Blumentritt

+49 (0)721 608-31435
heike.blumentritt@kit.edu