Expertenworkshop – Digital gestütztes Lernen in der (ambulanten) Pflege

Auf dem zweiten Expertenworkshop des Verbundprojekts KoLeGe wurden Entwicklungsideen für die Einbindung von digital gestütztem Lernen in die (ambulante) Pflege vorgestellt und mit Expertinnen und Experten aus der Pflegepraxis und -forschung diskutiert.

Verknüpfung von Lernorten und Lernformen

Der Expertenworkshop, der am 14. November 2018 an der Wirtschafts- und Sozialakademie der Arbeitnehmerkammer Bremen gGmbH stattfand, fokussierte das Thema „Digital gestütztes Lernen in der ambulanten Pflege“. Das Verbundprojekt KoLeGe hatte im Vorfeld des Workshops ein Konzept entwickelt, mit dem in der ambulanten Pflege digital gestütztes Lernen ermöglicht werden soll. Im Mittelpunkt stand das Ziel, im Rahmen eines Blended-Learning-Konzepts verschiedene Lernorte, verschiedene Lernformen und unterschiedlich tiefengestaffeltes Wissen miteinander zu verbinden: vom praxisintegrierten Lernen mit Hilfe mobiler Endgeräte über das Lernen in der Pflegezentrale oder daheim am PC bis hin zum Lernen in formellen Fort- und Weiterbildungen in digitaler oder Präsenzform.

Bildunterschrift: Praxisintegriertes Lernen: Verknüpfung von Lernorten und Lernformen.

Praxisintegriertes Lernen: Verknüpfung von Lernorten und Lernformen.

Projekt KoLeGe

Das Verbundprojekt KoLeGe hatte dafür eine digitale Anwendung für mobile Geräte und PC entwickelt, die – neben Kommunikationsmöglichkeiten – die Rubriken „Nachschlagen“ („schnelles Wissen für unterwegs“) und „Weiterlernen“ („fundierte Wissensaufbereitung für stationäres Lernen“) enthält und gegenwärtig in der ambulanten Pflege erprobt wird. Auf dem Workshop wurde zunächst anhand eines fiktiven Falls aus der Pflegepraxis (Sturz einer Patientin) die App von den anwesenden Expertinnen und Experten aus der Praxis (unter ihnen eine Klasse von Altenpflegeschülern) und der Praxisforschung auf mobilen Endgeräten und an stationären PC erprobt. Auf einem Bewertungsbogen wurde anschließend die intuitive Bedienbarkeit, der konzeptionelle Aufbau, Funktionalitäten und Usability beurteilt. Anschließend wurde das digital gestützte Lernkonzept vorgestellt und diskutiert.

Das Fachpublikum bewertete die App und auch das Lernkonzept überwiegend positiv. Darüber hinaus wurden zahlreiche konstruktive Hinweise zur App-Gestaltung sowie zur Umsetzung des Lernkonzepts (z. B. zur Abgrenzung der Lernorte; zu den Vor- und Nachteilen von Blended-Learning-Konzepten in der Pflege) diskutiert.

Die Nachbereitung des Expertenworkshops finden Sie unter folgendem Link: Projekt-Webseite: https://kolegeprojekt.uni-bremen.de/aktuelles/14-11-2018-expertenworkshop-zum-digital-gestuetztem-lernen/

Bildunterschrift: Erprobung der App an Mobilgeräten.

Erprobung der App an Mobilgeräten.

Projekt KoLeGe

Bildunterschrift: Erprobung der App an stationären Geräten.

Erprobung der App an stationären Geräten.

Pojekt KoLeGe

Austausch im Publikum über die Erprobungserfahrungen.

Austausch im Publikum über die Erprobungserfahrungen.

Projekt KoLeGe

Projektträger

Projektträger Karlsruhe (PTKA)
Produktion, Dienstleistung und Arbeit
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Hermann-von-Helmholtz-Platz 1
76344 Eggenstein-Leopoldshafen

+49 (0)721 608-25281
info@ptka.kit.edu
Standort Dresden
PTKA

Ansprechpartner

Sekretariat Karlsruhe

Susanne Zbornik

+49 (0)721 608-25281
susanne.zbornik@kit.edu

Sekretariat Standort Dresden

Heike Blumentritt

+49 (0)721 608-31435
heike.blumentritt@kit.edu