Projekte

MYOW

Make Your Own Wearables (MYOW)

Programm: PDA Forschung für Dienstleistung
Bekanntmachung: Personennahe Dienstleistungen
Wettbewerb: Personennahe Dienstleistungen (Verbundprojekte)

Kurzbeschreibung:
Das Forschungsprojekt MYOW hat das Ziel, durch digital angereicherte Service-Spaces Designer, Maker, Dienstleister und Hersteller zusammenzubringen. Im Mittelpunkt stehen personennahe Dienstleistungen, die zu einer Servicekette zusammengeführt werden. Im Vorhaben erarbeitete Geschäftsmodelle regeln dabei nicht nur die Koproduktionen, sie unterstützen die Erweiterung der Dienstleistungspalette der Anbieter und ermöglichen so die Entstehung neuer Produkte sowie den Sprung vom privaten „DIY-Making“ zur Firmengründung.

Projektdauer: 01.10.2018 − 30.09.2021

Projektkoordinator:
Rolf Fricke
Condat Aktiengesellschaft - Geschäftsbereich Mobilität
Telefon: +49 30 3949-1109
E-Mail: rf@condat.de

Ansprechpartner bei PTKA:
Dr. Michael Große
Telefon: +49 721 608-25192
E-Mail: michael.grosse@kit.edu

Detaillierte Projektbeschreibung

Problemstellung
Die moderne Informationstechnik stößt in immer neue Bereiche vor. Heute ist es bereits möglich, Bekleidung mit intelligenten Sensoren auszustatten und den Textilien damit zusätzlich nützliche Funktionalitäten zu verleihen. Allerdings setzt sich diese Art der Bekleidung am Markt nur langsam durch. Hier kann die Tatsache genutzt werden, dass Selbermachen von Bekleidung eine lange Tradition hat und zahlreiche Kurse, Hilfsmittel und Anleitungen in unterschiedlichster Form angeboten werden. Für intelligente Kleidung sind jedoch zusätzliche Kompetenzen, wie etwa Programmieren und Elektrotechnik, notwendig. Verschiedene Portale stellen bereits Vertriebsmöglichkeiten für handgemachte Produkte zur Verfügung, bieten allerdings keinen systematischen Austausch zwischen Kunden und den Herstellern selbstgefertigter Produkte und auch keine Möglichkeit fehlende Kompetenzen hinzuzuziehen. Dadurch können Kleidungsstücke nicht individuell angepasst werden und es ist schwierig, an die Qualität professioneller Produkte anzuschließen, da sowohl der Zugang zu einer professionellen Produktions-Infrastruktur als auch die Expertise, diese einzusetzen, fehlt.

Ziel
Das Forschungsprojekt MYOW hat das Ziel, durch digital angereicherte Service-Spaces Designer, Maker, Dienstleister und Hersteller zusammenzubringen. Im Mittelpunkt stehen personennahe Dienstleistungen, die zu einer Servicekette zusammengeführt werden. Im Vorhaben erarbeitete Geschäftsmodelle regeln dabei nicht nur die Koproduktionen, sie unterstützen die Erweiterung der Dienstleistungspalette der Anbieter und ermöglichen so die Entstehung neuer Produkte sowie den Sprung vom privaten „DIY-Making“ zur Firmengründung.

Vorgehensweise
Das Vorhaben stützt sich auf design-methodische Ansätze, wie Design Thinking und partizipatives Design. Es bedient sich transdisziplinärer Arbeitsweisen für alle Partner in ihrer Rolle als Dienstleister oder Experte, potenzieller Kunde oder Vertreter des erweiterten Netzwerks. Schwerpunkte sind die Etablierung eines physischen Pop-Up-Labs und die Entwicklung einer digitalen Dienstleistungsinfrastruktur. Besondere Herausforderungen werden die Gestaltung eines rechtlichen Rahmens, neuer Geschäftsmodelle sowie ein Feldtest des Dienstleistungs-Systems anhand konkreter Produktideen sein.

Ergebnisse und Anwendungspotenzial
Als Ergebnis stehen sowohl digitale als auch analoge sogenannte Servicespaces einschließlich der zugehörigen Infrastruktur zur Verfügung, die Anbieter und Interessenten systematisch zusammenführen. Die MYOW-Infrastruktur ermöglicht den Herstellern das Anfertigen professioneller individualisierter Produkte, den Dienstleistern den bedarfsorientierten Ausbau der eigenen Angebote, sowie allen Anbietern die Bildung von Serviceketten, auch mit Anbietern weiterer Branchen.

Projektträger

Projektträger Karlsruhe (PTKA)
Produktion, Dienstleistung und Arbeit
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Hermann-von-Helmholtz-Platz 1
76344 Eggenstein-Leopoldshafen

+49 (0)721 608-25281
info@ptka.kit.edu
Standort Dresden
PTKA

Ansprechpartner

Sekretariat Karlsruhe

Susanne Zbornik

+49 (0)721 608-25281
susanne.zbornik@kit.edu

Sekretariat Standort Dresden

Heike Blumentritt

+49 (0)721 608-31435
heike.blumentritt@kit.edu