Industrie 4.0 - Forschung auf den betrieblichen Hallenboden

Bekanntmachung vom 27.06.2014

Am 30. Juni 2014 wurde im Bundesanzeiger (BAnz AT 30.06.2014 B7) die Bekanntmachung vom 27. Juni 2014 über die Förderung von Projekten zum Themenfeld "Industrie 4.0 – Forschung auf den betrieblichen Hallenboden" veröffentlicht.

Geförderte Forschungs- und Entwicklungsthemen:
• Wirtschaftlichkeitsbetrachtung und Technologieabschätzung zur Investitionsabsicherung
• Modellbasiertes anwenderspezifisches Engineering
• Entwicklung spezifischer Lösungsmuster für den Mittelstand
• Einführungsstrategien und Umsetzungsempfehlungen für die Migration

Informationen zu Industrie 4.0 erhalten Sie unter auch unter dem Beitrag Technologie-Netzwerk Intelligente Technische Systeme OstWestfalenLippe, ebenfalls auf unseren Seiten.

Die Plattform Industrie 4.0 berichtet ebenfalls ausführlich über Hintergründe, Themen und Visionen zum Thema Industrie 4.0.

Ergebnisse des Auswahlgesprächs

Zum Ideenwettbewerb der  Bekanntmachung "Industrie 4.0 - Forschung auf den betrieblichen Hallenboden“ wurden zum Stichtag  30. September 2014  insgesamt 100 Projektskizzen mit insgesamt 792 Projektpartnern und einem FuE-Bedarf (Forschungs- und Entwicklungsbedarf) von 338 Mio. Euro eingereicht. Zur Unterstützung des Auswahlprozesses berief das BMBF sechs unabhängige Experten aus Industrie und Forschung. Auf Basis der eingegangenen Skizzen und der Ergebnisse eines am 23. und 24.03.2015 abschließend durchgeführten Auswahlgesprächs wurden vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) 9 Projektskizzen zur Einreichung von Rahmenplänen aufgefordert.
                                                                         
In den Verbundforschungsprojekten werden verschiedene Lösungen zur zielgerichteten Kombination effizienter, smarter CPPS-Komponenten über funktionierende Teilsysteme hin zu einem komplexen Gesamtsystem wirtschaftlicher Wertschöpfung im Mittelstand des verarbeitenden Gewerbes entwickelt.

Informationen zu den Projekten aus diesem Ideenwettbewerb erhalten Sie in der Projektliste.

Projektträger

Projektträger Karlsruhe (PTKA)
Produktion, Dienstleistung und Arbeit
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Hermann-von-Helmholtz-Platz 1
76344 Eggenstein-Leopoldshafen

+49 (0)721 608-25281
info@ptka.kit.edu
Außenstelle Dresden
PTKA

Ansprechpartner

Sekretariat Karlsruhe

Susanne Zbornik

+49 (0)721 608-25281
susanne.zbornik@kit.edu

Sekretariat Außenstelle Dresden

Heike Blumentritt

+49 (0)721 608-31435
heike.blumentritt@kit.edu