Future Work Lab: Auszeichnungen für Industrie 4.0-Projekt

Das "Innovationslabor für Arbeit, Mensch und Technik" erhält Auszeichnungen im Wettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ und "100 Orte für Industrie 4.0 in Baden-Württemberg".

Preisverleihung „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ 2017

Preisverleihung „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ 2017: Ministerpräsident Winfried Kretschmann überreichte den Preis. V.l.n.r.: Ute E. Weiland, Prof. Dr. Thomas Bauernhansl, Prof. Dr. Wilhelm Bauer, Ministerpräsident Winfried Kretschmann, Dr. Moritz Hämmerle, Simon Schuhmacher, Andreas Torner.

Wolfram Scheibleg

Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Forschungsprojekt Future Work Lab erhielt innerhalb kurzer Zeit zwei Auszeichnungen. Zunächst ging es als Gewinner aus dem Wettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ hervor, dessen Auszeichnung am 29.11.2017 von Ministerpräsident Winfried Kretschmann überreicht wurde. Kurz darauf, am 6. Dezember 2017, wurde das Forschungsprojekt im baden-württembergischen Wirtschaftsministerium als Preisträger im Wettbewerb „100 Orte für Industrie 4.0 in Baden-Württemberg“ ausgezeichnet.
Ziel des vom BMBF geförderten Forschungsprojektes ist die Erforschung der Arbeit im digitalisierten Zeitalter, um zu zeigen, wie die digitale Transformation die Arbeit und die Produktionswelt verändern wird. Das Konsortium besteht aus renommierten Partnern aus Industrie und Forschung. Mit dem Vorhaben soll Industriearbeit erlebbar demonstriert und Qualifizierung für Management und Betriebsräte ermöglicht werden. Zudem soll die wissenschaftliche Diskussion sowie der gesellschaftliche Diskurs über zukunftsfähige Arbeitssysteme angeregt werden. Hierfür wurde ein Innovationslabor für Arbeit, Mensch und Technik am Standort Stuttgart aufgebaut, um die Gestaltung zukunftsorientierter Arbeitskonzepte für Beschäftigte, Unternehmen und Sozialpartner erfahrbar/erlebbar zu machen.
Durch die Auszeichnung „100 Orte für Industrie 4.0 in Baden-Württemberg“ werden besonders anfassbare und praxisnahe Lösungen gewürdigt, wie es im Forschungsprojekt Future Work Lab durch die einzigartige Umgebung des Innovationslabors mit Lern-, Ideenwelt, Forschungscampus und Start-up-Einbindung umgesetzt wird.

Projektträger

Projektträger Karlsruhe (PTKA)
Produktion, Dienstleistung und Arbeit
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Hermann-von-Helmholtz-Platz 1
76344 Eggenstein-Leopoldshafen

+49 (0)721 608-25281
info@ptka.kit.edu
Außenstelle Dresden
PTKA

Ansprechpartner

Sekretariat Karlsruhe

Claudia Bock / Susanne Zbornik

+49 (0)721 608-25281
claudia.bock@kit.edu
susanne.zbornik@kit.edu

Sekretariat Außenstelle Dresden

Heike Blumentritt

+49 (0)351 463-31435
heike.blumentritt@kit.edu