Beherrschung der Komplexität soziotechnischer Systeme - Ein Beitrag zum Advanced Systems Engineering für die Wertschöpfung von morgen (PDA_ASE)

Stichtag: 17. Mai 2019

Am 06. März 2019 wurde im Bundesanzeiger (BAnz AT 06.03.2019 B4) die Bekanntmachung vom 11. Februar 2019 über die Förderung von Projekten zum Thema „Beherrschung der Komplexität soziotechnischer Systeme – Ein Beitrag zum Advanced Systems Engineering für die Wertschöpfung von morgen (PDA_ASE)“ im Rahmen des Forschungsprogramms „Innovationen für die Produktion, Dienstleistung und Arbeit von morgen“ veröffentlicht.

Ziel dieser Bekanntmachung ist es, neue, innovative Lösungen bei der Entwicklung technischer Systeme für den Mittelstand zu schaffen, um die Komplexität des Systems und seine Entstehung zu beherrschen. Zwei Aspekte stehen hierbei im Vordergrund:

  • die Entwicklung und Anwendung neuer Methoden der Produktentstehung, insbesondere aus dem „Advanced Systems Engineering“,
  • die Gestaltung einer neuen Form der interdisziplinären Zusammenarbeit aller Entwickler bzw. Beteiligter entlang des gesamten Produktlebenszyklus in einer modernen Arbeitswelt.

Im Fokus liegt die Schaffung eines allgemeingültigen Entwicklungsrahmens für das Advanced Systems Engineering. Fachliche Schwerpunkte sind insbesondere

(a) die systemorientierte Entwicklung,
(b) die systematische Entwicklung von Geschäftsmodellen,
(c) die Ausgestaltung der Prozesse bei der vernetzten Entwicklungsarbeit und
(d) die Stärkung der fachdisziplinübergreifenden Wissensarbeit.

Jedes Verbundprojekt muss mindestens einen der oben genannten Schwerpunkte (a) oder (b) sowie die beiden Schwerpunkte (c) und (d) integrativ in der Projektplanung berücksichtigen (also insgesamt mindestens drei Schwerpunkte).

Der konkrete Nutzen für produzierende Unternehmen muss qualitativ und quantifizierbar beschrieben werden. Die Verwertbarkeit und die Übertragbarkeit der Ergebnisse müssen anhand mehrerer konkreter Anwendungsbeispiele dargestellt werden.

Das Antragsverfahren ist zweistufig angelegt. In der ersten Verfahrensstufe sind dem Projektträger Karlsruhe (PTKA)

bis spätestens 17. Mai 2019 (Poststempel)

zunächst Projektskizzen in schriftlicher und elektronischer Form vorzulegen.

Vollständige Skizzenunterlagen bestehen aus

  • dem Projektblatt aus easy-online mit Unterschrift und Stempeln und
  • einem Original der fachlichen Projektskizze.

Die Einreichung der vollständigen Projektskizze in elektronischer Form erfolgt über das Internetportal easy-Online unter https://foerderportal.bund.de/easyonline/. Wählen Sie zur Erstellung im Formularassistenten den zur Fördermaßnahme bereitgestellten Formularsatz aus. Folgen Sie dazu der Menüauswahl:

  • Ministerium: BMBF bzw. Bundesministerium für Bildung und Forschung (gegebenenfalls Nutzungsbedingungen akzeptieren),
  • Fördermaßnahme: Beherrschung der Komplexität technischer Systeme – Advanced Systems Engineering für die Wertschöpfung von morgen (PDA_ASE),
  • hier füllen Sie das Projektblatt aus und erstellen sich einen Ausdruck der finalen Version für die Unterschrift und Stempeln des Einreichers und
  • laden die fachliche Projektskizze als MS-Word- oder pdf-Datei hoch.

Den direkten Link zum elektronischen Formularsystem finden Sie hier:
https://foerderportal.bund.de/easyonline/reflink.jsf?m=PDA_ASE&b=PDA_ASE_VP&t=SKI

In der zweiten Verfahrensstufe werden die Verfasser der positiv bewerteten Projektskizzen aufgefordert, einen förmlichen Förderantrag vorzulegen, über den nach abschließender Prüfung entschieden wird.

Einzelheiten zu Thema und Verfahren können der Bekanntmachung [Pdf, 690 KB] entnommen werden.

Hintergrundinformation zum Thema finden Sie unter https://www.acatech.de/Publikation/engineering-smarter-produkte-und-services/.

Projektträger

Projektträger Karlsruhe (PTKA)
Produktion, Dienstleistung und Arbeit
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Hermann-von-Helmholtz-Platz 1
76344 Eggenstein-Leopoldshafen

+49 (0)721 608-25281
info@ptka.kit.edu
Standort Dresden
PTKA

Ansprechpartner

Sekretariat Karlsruhe

Susanne Zbornik

+49 (0)721 608-25281
susanne.zbornik@kit.edu

Sekretariat Standort Dresden

Heike Blumentritt

+49 (0)721 608-31435
heike.blumentritt@kit.edu